Außenanstrich der Tür: Sache des Vermieters

Außenanstrich der Tür: Sache des Vermieters
Köln, 27.11.2014: Der Mieter muss die Wohnungseingangstür nur von innen streichen. Wenn der Mietvertrag etwas anderes sagt, wird die gesamte Klausel zu Schönheitsreparaturen unwirksam. Das Landgericht Hannover (Az. 20 S 61/12) entschied: “eine Schönheitsreparaturklausel, nach der der Mieter das Streichen der Türen und der Fenster schuldet, benachteiligt den Mieter unangemessen”.

Nach Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs “ist die gesamte Klausel unwirksam, wenn das Streichen der Wohnungseingangstüren und Fenster von außen nicht ausgenommen ist”.

Im konkreten Fall sei “eine Differenzierung zwischen Innen- und Außenanstrich der Außentür nicht erfolgt”. Der Außenanstrich der Wohnungseingangstür könne nicht „durch eine Formularklausel auf den Mieter abgewälzt werden“.

Quelle: www.oekotest.de